Aufgabomat

Was ist das Besondere am Aufgabomat?

Der Aufgabomat erzeugt regelmäßig neue Physik- und Mathematikaufgaben auf dem Niveau von Grundlagenmodulen ingenieur- und naturwissenschaftlicher Studiengänge. Die Aufgaben werden mithilfe eines Zufallszahlgenerators in zweierlei Weise variiert: Hinsichtlich der Zahlenwerte, mit denen die Berechnungen durchzuführen sind, und bei einem großen Teil der Aufgaben auch hinsichtlich der Fragestellung selbst.

Zu ausgewälten Themen sind außerdem kurze Skripte beigefügt. Der Bestand der Skripte wird, wie derjenige der Aufgaben, von Zeit zu Zeit ergänzt.

Wie sollten Sie den Aufgabomat nutzen?

Kardas und O'Brien (2018) haben gezeigt, dass Menschen, die anderen wiederholt bei einer Tätigkeit zusehen, leicht der Selbsttäuschung unterliegen, diese Tätigkeit ebenfalls ausüben zu können. Für Sie heißt das: Wenn Sie sich lediglich Musterlösungen von Übungsaufgaben anschauen, ohne sich selbst aktiv mit der Erarbeitung der Lösungen auseinanderzusetzen, erhalten Sie keine realistische Einschätzung Ihres Leistungsstands. Daher werden zu allen Aufgaben die Ergebnisse und in der Regel auch Lösungshinweise angezeigt, aber keine vollständig ausgearbeiteten Lösungswege.

Der Versuch, eine Lösung selbstständig auszuarbeiten, stellt gleichzeitig einen Test dar, der Ihnen - effizienter als reines Lesen und Wiederholen - dabei hilft, Lehrinhalte länger im Gedächtnis zu behalten (Roediger und Karpicke, 2006) und flexibler anwenden zu können (Butler, 2010). Dieser so genannte Testungseffekt wurde unter anderem durch die Meta-Studie von Rowland (2014) bestätigt.

Literatur:

Rowland, C. A., 2014: The effect of testing versus restudy on retention: A meta-analytic review of the testing effect. Psychological Bulletin, 140(6), 1432-1463, https://doi.org/10.1037/a0037559.

Butler, A. C., 2010: Repeated testing produces superior transfer of learning relative to repeated studying. Journal of Experimental Psychology: Learning, Memory, and Cognition, 36(5), 1118-1133. https://doi.org/10.1037/a0019902.

Kardas, M., O'Brien, E., 2018: Easier seen than done: Merely watching others perform can foster an illusion of skill acquisition. Psychological Science, 29(4), 521-536, https://doi.org/10.1177/0956797617740646.

Roediger, H. L., Karpicke, J. D., 2006: Test-enhanced learning: Taking memory tests improves long-term retention. Psychological Science, 17(3), 249-255, https://doi:10.1111/j.1467-9280.2006.01693.x.


Weitere Hinweise zum Thema Lernen finden Sie → hier.

Sollten Sie Unstimmigkeiten oder Fehler bemerken, Verbesserungen oder Ergänzungen anregen wollen, wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Klaus Eckhardt, eckhardt[at]aufgabomat.de.

Impressum:
Prof. Dr. Klaus Eckhardt
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Markgrafenstr. 16
91746 Weidenbach